Sternenkeller Rüti

MICHEL GAMMENTHALER "ZEITRAFFER"

Schauspiel, Komik & Magie

Schliesslich ist Michel Gammenthaler auch schon bald 40. Kein Wunder, hat er es eilig! Die Zeit läuft. Sie rast. Er hinterher. Versucht aufzuholen, Luft zu holen. Mit allen Mitteln: Power-Napping, Anti-Aging, Multi-Tasking oder ganz einfach mit Aufgeb-ing. Warum läuft die Zeit so rasend schnell, oder dehnt sich ausgerechnet immer nur beim Zahnarzt? Wo verbringt die Zeit ihre freie Minute? Wo kann man gesparte Zeit gut anlegen? Es ist Zeit für Antworten! Damit die Zeit nicht davonläuft, ist Michel Gammenthaler wieder mal alles gleichzeitig – Komiker, Magier und Schauspieler. Eines ist sicher: Dieser Abend ist schneller vorbei, als Ihnen lieb ist!

Webseite

KNICKERBOCKER

Tanzabend

Knickerbocker spielt eine gartenfrische, kurz angebratene und raffiniert abgeschmeckte Musik zum Hüftschwingen, Kehlenspülen und Ohrensausen. Scharfe Grooves und knackige Bläsersätze, santaneske Perkussion, federnde Basslinien, freche Gitarrenriffs und tiptopper Sprechgesang. Und dies alles und mehr mit Christoph Gantert (Kompositionen, Trompete, Gesang, Concertina, Balaphon), Martin Schumacher (Sax, Klarinette, Flöte, Gesang), Moritz Rüdisüli (E-Gitarre), Ali Salvioni (Perkussion, Loops), Fredi Flükiger (Schlagzeug), Heinz Wernli (Kontrabass).

Webseite

PHILIPP GALIZIA "LÄUFIG – EIN HUNDEJAHR"

Theater mit Philipp Galizia. Text & Inszenierung: Adrian Meyer, Musik: Michael Wernli

Beni Halter ist auf den Hund gekommen. Wider Willen wird er von Familie und Freunden an seinem Vierzigsten mit einem Vierbeiner beglückt. Ein turbulentes Jahr nimmt seinen Lauf und Halter kommt dabei ganz schön auf den Hund. Aber lassen wir Philipp Galizia und seinen Kontrabass erzählen. Knochentrocken, mit Schalk und Biss, verbindet er Beobachtung aus dem hundsgewöhnlichen Alltag mit seinen mutterwitzigen Betrachtungen und spinnt so seine eigene Philosophie zum Leben.

Webseite

10 JAHRE CHARLY ENGELHARD IM STERNEN

Musig i de Beiz mit dem MONKEE PALACE ORCHESTRA

Damals am 2.Oktober vor 11 Jahren hat Charly Engelhard ein neues Kapitel in der Sternenbeiz eigeläutet. Seither schwingt er Kochlöffel und noch vieles mehr im Sternen. Zusammen mit seinem Team schafft er eine Atmosphäre, in der es einem einfach wohl sein kann. Zum Fest dürfen Gaumen, Magen und Ohr verwöhnt werden. Wie immer spielt dabei die Hausband, das Monkee Palace Orchestra mit Ilsi Muna Ferrer (voc), Florian Egli (sax), Ben Sutter (git), Matthias Widmer (bass), Phil Scholl (dr) und Caspar Fries (akk). Musig i de Beiz ohne Netz und doppelten Boden.

Tischreservationen 055 240 16 14.

 

Webseite

KATJA MAIR QUINTETT

Jazz’n’Pop mit Katja Mair (voc, p), Roberto Bossard (g), Peter Gossweiler (b), Thomas Lüthi (ts) und Julian Dillier (dr).

Jazz meets Pop: das Quintett der Sängerin und Pianistin Katja Mair bringt zeitlos schöne Songs auf die Bühne. Lieder der Broadway-Legenden Cole Porter und George Gershwin, Bossa-Nova-Nummern, aber auch Trouvaillen aus dem Pop-Repertoire. Songs, die uns mitten ins Herz treffen. Süsse Songs. Bittere Songs. Bittersüsse Songs. Auf äusserst relaxte Weise zelebriert dieses Quintett zeitlose Eleganz und trotzt so erfolgreich kurzfristigen Modeerscheinungen.

Webseite

THE VAGABONDS

"Musig i de Beiz" featuring Jersey Julie (vocals, saxofone) & Mike Green (guitars, vocals).

“Musig i de Beiz” proudly presents “The Vagabonds”. Sie pendeln zwischen Europa und Amerika hin und her, im Reisegepäck bringen sie Musik that makes your soul feel better. Nicht ausgeschlossen, dass sie auf der Reise andere Vagabunden aufgabeln und als Trio oder gar als Quartett im Sternen auftauchen. You’ll never know… but es lohnt sich sicher, eine Table zu reservieren: 055 240 16 14.

Webseite

OMRI HASON "KADIM"

Oriental Jazz mit Sandhya Sanjana (vocals), Omri Hason (percussion), Zoltan Lantos (violin) und Ramesh Shotham (percussion).

Sie sind Brückenbauer zwischen West und Ost, die Musiker des internationalen Ensembles Kadim, gegründet vom israelisch-schweizerischen Perkussionisten Omri Hason. Drei aussergewöhnliche Instrumentalisten treffen auf die grossartige indische Sängerin Sandhya Sanjana. Kadim kreiert Verbindungen zwischen indisch-orientalischer Rhythmik und dem Klangspektrum des Jazz. Es entsteht eine feingliedrige Musik mit kräftiger Wirkung, uralte östliche Musiktradition im Dialog mit der Gegenwart.

Webseite

"BOUTON TRIFFT ROTKÄPPCHEN"

Theater für Kinder ab 5 Jahren mit dem Theatre Johana

Mit Herz und Witz gelingt es Johana Bory und Bouton (ihrer Muppetmarionette) Erwachsene und Kinder in ihren Bann ziehen. Bouton verliebt sich zum ersten Mal. Und zwar ausgerechnet ins Rotkäppchen. Dabei müsste er doch den bösen Wolf spielen! Was ist denn die Liebe, fragt sich Bouton? Doch auch die Geschichtenerzählerin findet keine Antwort. Bouton stellt Fragen, wie sie nur Kinder zu fragen vermögen. Neugierig und vorwitzig entdeckt er das Naheliegende. Eine märchenhafte Reise voller Poesie und Humor.

 

 

Webseite

LA LUPA "SUONATE CAMPANE"

Konzert mit La Lupa (Gesang) und Walther Giger (Kompositionen, Gitarre). Regie Michael Ratynsky.

Wenn die in Zürich lebende Tessinerin italienische Lieder oder Gedichte singt, taucht sie in einen Ozean der Gefühle ein - und mit ihr das Publikum. Ihr neues Programm widmet sich dem Klang der Glocken. Freude und Trauer, Fröhlichkeit und Feierlichkeit, Anfang und Ende, Ewigkeit – Glocken sind Zeitmass, sie rufen zum Gebet, warnen vor Sturm oder Feuer, und sie läuten als Totenglöcklein. La Lupa singt in ihrer Muttersprache. Und wer kein Italienisch versteht - versteht trotzdem.

Webseite

STAHLBERGER "RÄGEBOGESIEDLIG"

Konzert

Manuel Stahlberger ist deutschweizweit bekannt als Kabarettist (Molä und Stahli, Stahlbergerheuss) und Comiczeichner (Herr Mäder). In beiden Domänen hat er in Rüti schon mehrmals seine Spuren hinterlassen. Mit verwundertem Blick und dadaistischem Witz nähert er sich dem helvetischen Alltag und Allerlei. Diesmal wird er begleitet von seiner Band (Christian Kesseli, Michael Gallusser, Marcel Gschwend und Dominik Kesseli). Das ergibt ein eigenwilliges Quintett mit einem Instrumentarium zwischen Casio, Ukulele, E-Gitarre und anderen Grätli. Stahlberger serviert uns wunderbare Betrachtungen zum Tag der offenen Tür bei der Baggervermietung oder eben zum Erlebnis im Bummler uf Rüti.

Webseite

JOBERT & PANCETTA "PAMPLONA"

Clowneskes Theater mit Eveline Dietrich und Robert Stofer, Regie Reto Finger

Jobert und Pancetta haben sich an einer Klassenzusammenkunft kennen gelernt. In Spanien wollen sie sich näher kommen. Die äussere Reise wird zur inneren Zerreissprobe. Skurril und überraschend. Jobert und Pancetta begeben sich auf die Reise. Sie erfahren sich neu. Mit allen Fehlern und Freuden. Und das kann lustig sein, entlarvend und unterhaltsam. Zwei Figuren strampeln durch Spanien, suchen Nähe in der Ferne und finden ihr eigenes Debakel. Ein Schauspiel mit so leichtem Tiefgang, dass es nicht untergeht.

 

Webseite

"REGULA – ALLE TAGE SIND ALLTAGE"

Idee & Spiel: Denise Wintsch. Regie: Benno Muheim

Regula schaut zum Fenster raus und wundert sich. Der Sommer geht vorüber, die Vögel ziehen in den Süden, Regula aber bleibt, wo sie ist und wie sie ist. Am Boden und alleine. Also schnallt sie sich an die Pauke und hebt ab. Ein Blindflug wie das Leben, ein Flugtraum wie die Liebe. Und dann und wann Bruchlandungen im Alltag. Regula bleibt eine Wundertüte. Sonja ruft nicht zurück, die Guggenmusik wartet zu, das Weihnachtsessen steht vor der Tür, und Mäse weiss von nichts. Ein Theaterstück über das Erfinden und Finden des Glücks, und das Träumen, das alleine halt am schönsten ist.

CARTE BLANCHE FÜR ANDREA PANITZ

Musig i de Beiz

Ob der feurige Sänger und Gitarrist im italienischen Cremona, in Zürich oder doch im Wohnwagen gross geworden ist, konnte nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Der Gründer von Dschané kennt seit seiner Kindheit nur eine Art von Musik: die der Zigeuner und Fahrenden. Lieder der Roma aus vielen Ländern, Jazz à la Django Reinhardt, die Schwyzerörgelimusik der Jenischen – Andrea ist ein begehrter Rhythmusgitarrist und Sänger in vielen Formationen. Mit welchen Musikern er an diesem Abend in der Sternenbeiz aufspielt, bleibt wie seine Herkunft vorderhand sein Geheimnis...

Tischreservationen 055 240 16 14.