Sternenkeller Rüti

DUO LUNA-TIC «OBLADIBLADA – EIN BLINDDATE MIT LUNA-TIC»

Vielsprachiges KlavierAkrobatikLiederKabarett

Heute abend ist alles anders. Heute sucht Olli für die Singlefrau Claire einen Mann. Mit ihrer direkten Art kommt Claire nicht weit: Der Mann, den sie im Publikum findet, scheint  nicht der „Richtige“ zu sein. Olli ist raffinierter. Von der Internetanzeige bis zum schlichten Warten auf „das, was kommen könnte“ versucht sie ihre Freundin mit allen möglichen und unmöglichen Strategien auf die berühmte Wolke 7 zu befördern. Ein Abend voller Ueberraschungen wartet auf das Publikum. Und das Klavier rollt mit.  Ein Duo – immer noch solo – das so gerne achthändig spielen würde.  Regie: Tom Ryser.   VORSTELLUNG  AUSVERKAUFT

Webseite

CORNELIA MONTANI «DIE STEINFLUT»

Erzähltheater nach der Novelle von Franz Hohler

Am 11. September 1881 zerstört ein gewaltiger Bergsturz den östlichen Teil der Glarner Gemeinde Elm und bringt 114 Einwohnern den Tod. Tagelang hat es zuvor geregnet. Immer wieder lösen sich kleinere Gesteinsmassen vom Berg und stürzen krachend zu Tal. Einige der Felsbrocken kommen den Häusern bedrohlich nahe. Dennoch harren die meisten Dorfbewohner aus. Irgendetwas braut sich zusammen. Aber was? Soll man wegen ein paar Steinschlägen allen Ernstes den Schieferbruch am Ort schliessen? Franz Hohler hat das dramatische Ereignis zu einer ergreifenden Novelle verarbeitet. Hauptfigur ist die kleine Katharina, die intuitiv spürt, dass der Berg kommt.

Webseite

GRAZIELLA ROSSI «ROSE»

Vom Schtetl nach Miami Beach. Unruhige Fahrt

«Rose» von Martin Sherman (Deutsch von Inka M. Paul) erzählt auf packende Weise, nicht ohne eine gehörige Portion grimmigen jüdischen Humors, das Schicksal einer Überlebenden. Im Schtetl geboren, in Deutschland ins Lager gesperrt, Jahre auf der Flucht, bis sie nach dem Krieg einem amerikanischen Soldaten nach Atlantic City folgt. Jahre später besucht sie zur Zeit der Intifada ihren Sohn in Israel. Israelis erschiessen Kinder, so wie es die Nazis taten. Rose versteht die Welt nicht mehr. Ein Stück über die Schrecken des letzten Jahrhunderts, aber auch über die Not der heutigen Zeit mit den Millionen von Geschändeten und Vergewaltigten, den hungernden Opfern von Habgier und Verachtung. Rose: Graziella Rossi, Regie: Klaus Henner Russius, Musik: Daniel Fueter.

THEATER COMPANIE VOLAND «VOLL DANEBEN»

Interaktives Theater für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren

„Benimm Dich!“ ist schnell gesagt und löst doch selten die Probleme. Bei „Voll daneben“ scheitert auch der schlaue Professor Dr. Dr. mit seinem Regelwerk übers Benehmen angesichts der mannigfaltigen Konflikte und Reaktionen, die exemplarisch zwischen vier typisierten Schülern existieren. Wie entstehen Werte wie Respekt und Mitgefühl, die einer inneren Haltung entsprechen? Die einzelnen Szenen experimentieren mit möglichen Umgangsformen und suchen nach Antworten. Als interaktives Theater ermöglicht „Voll daneben“ den jungen Zuschauern im zweiten Teil des Stücks eine aktive Beteiligung am Prozess der Lösungsfindung.

Eine Veranstaltung der Kulturkommission Rüti.
Webseite

DER PRINZ AUS ZAMUNDA

Cinema 16 / Film von John Landis (USA 1988)

Ein afrikanischer Prinz begibt sich inkognito auf Brautschau nach Amerika, wird fündig, muss sich aber mit einer anderen Welt und seinem Wunsch, ein gewöhnlicher New Yorker zu sein, auseinandersetzen. Das naive Filmmärchen mit einigen fröhlichen Seitenhieben ist auf Eddie Murphy abgestimmt, der Proben leiseren Komödiantentums zum Besten geben kann. Er spielt neben Prinz Akeem noch vier Nebenrollen, in denen er wegen des Make-ups praktisch nicht zu erkennen ist. Auch Arsenio Hall spielt neben seiner Rolle als Semmi noch drei weitere ganz verschiedene Personnagen.

«THE NAKED STAGE» & «SUPERSZENE»

Improvisationstheater - live im untergrund

Nach den erfolgreichen Theatersport-Abenden im Sternenkeller im 2011 und 2012 präsentieren die Schauspieler von „Harri Olli“ ein neues Programm.  «The Naked Stage» ist ein spontanes Kammerspiel in drei Akten, in welchem die Kraft des klassischen Theaters auf die Improvisation trifft. In der „Superszene“ treten drei Regisseure gegeneinander an, um mit dem Publikum die unterhaltsamste und schönste Geschichte zu inszenieren. Alles entsteht aus dem Moment und direkt mit dem Publikum. Texte und Abläufe gibt es nicht - dafür aber den Reiz des Unvorhersehbaren.

Eine Veranstaltung der Kulturkommission Rüti.

Webseite

HITSKÖPFE

Junk Funk & Hard Brass

Die einzige vollakustische, tangospielende Hardrock-Combo des Universums. Die Hitsköpfe köpfen Hits und reduzieren sie im Quartett auf das Unwesentliche. Ihre knüppelharten Grooves und abgedrehten Arrangements sind handgemacht, bildungsfern und gehörverträglich. In der vom Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum widerwillig zusammengewürfelten Gruppe finden sich ein Möchtegern-Heavy-Metal-Gitarrist, ein klassischer Geiger, ein ausgemusterter Armeetubist und ein arbeitsloser Discodrummer zusammen. Ihre Vorlieben sind so unterschiedlich wie ihre musikalische Herkunft, weshalb das Repertoire als gutschweizerischer Kompromiss mehr als nur flexibel interpretiert wird.

Webseite

HAUSDRACHENORCHESTER

eher Süden

Mit ihrer dunklen einmaligen Stimme singt Ilsi Muna Ferrer am liebsten Sambas do Brasil, Musica con mucho calor, Tsiganilieder, Swingig- und Jazziges, eben Musik aus aller Welt.  Der Name Hausdrachenorchester rührt daher, dass das Konzert im Sternen ein Heimspiel ist. Der Hausdrache braucht seine Höhle nicht zu verlassen. An unzähligen Konzerten, Festen und Feiern hat die Band mit pulsierenden Rhythmen, harmonischer Vielfalt und feinen Zwischentönen seine Zuhörer begeistert. In der Musik, die satt und packend arrangiert ist, hat es Platz für spontane Bocksprünge und verspielte Verrücktheiten.  Ilsi Muna Ferrer (voc), Ben Sutter (guitar), Matthias Widmer (bass), Igor Bogoev (perc) und Caspar Fries (akk).

Tischreservationen 055 240 16 14

CHEF DÉ KEF

Querbeet über den Hag

Die „Summer i de Beiz“-Konzerte sind ja fast so etwas wie eine Ferienreise im Hier und Jetzt. Da kommen Chef dé Kef gerade recht: holterdipolter über den Hag ins Blaue mit viel Spielfreude und Witz. Von Griechenland bis Lateinamerika via Gypsy Swing und Irish Folk, mit Hilfe von Honkytonk Piano, Swinggeige, Musettehandorgel, Gypsygitarren und Bassgeige – ohne Halt und Umsteigen! Die Reiseleiterin Juno Haller (geige, voc) und ihre Gepäckträger Marc Bantelli (piano, trompete, bass, voc), Felix Haller (akk, git, voc) und David Aebli (bass, git, mandoline) freuen sich auf den Ausflug mit euch. Laissez les bons temps rouler!

Tischreservationen 055 240 16 14
Webseite

DUENDA

Musikalische Weltreise

Seit über 20 Jahren sind Duenda musikalisch unterwegs: Karin Jana Beck (gesang, akkordeon) und Matthias Gerber (gesang, geige, perkussion) entführen ihr Publikum auf eine belebende Musikreise. Vom Appenzeller Zäuerli zu Liedern aus verschiedensten europäischen Kulturen. Von Griechenland nach Lappland, von Spanien nach Russland. Und immer weiter führt die Reise: nach Sibirien, in die Mongolei, nach Amerika, Afrika, Asien und in die Südsee. Musik zum Hören - und oft auch zum Mitsingen!

Tischreservationen 055 240 16 14
Webseite

MAT CALLAHAN & YVONNE MOORE – THE DUET

Stimmgewaltig und poetisch

Mat Callahan & Yvonne Moore haben als Duett ein umwerfendes, sehr wohl auch eigensinniges Stück Musik kreiert. Lediglich mit einer Gitarre, zwei Stimmen und einer Mundharmonika singen sie Callahans Kompositionen, die vom Zeitgeist der Sechzigerjahre leben und persönliche Geschichten über Ungerechtigkeit, Widerstand und Rebellion, aber auch über die Wahrheit, Freunde und die Liebe erzählen. Engagiert und – trotz minimaler Instrumentierung – unglaublich kraftvoll vorgetragen. Eine Mischung aus Funk, Soul, Blues, World, Americana und Storytelling.

Tischreservationen 055 240 16 14
Webseite

HUNDSVERLOCHETE

Summer-Musig-Stubete im und um den Sternen

Und wie immer zum Abschluss und als Höhepunkt des Sternen-Musiksommers steht die bald legendäre Stubete im Sternzeichen des Hundes an. Um die 40 Musikantinnen und Musikanten strömen von überall herbei und verwandeln Kellerbühne, Beiz und bei schönem Wetter den Vorplatz in ein klingendes Universum. Gypsyklänge, Rock’n’Roll, Jazz, Ländler, Irish Folk vielleicht, oder auch ganz anders. Wie das Programm an diesem Augustsonntag tönt, erfährt nur, wer dabei ist – sei es auf der Bühne oder im Publikum! 

WANDERKINO.CH

Freilichtkino mit Livemusik

Manuel und Claudia Lindt haben sich in die alte Form des Wanderkinos verliebt. Die Sommerwochen nützen die Beiden, um von Ort zu Ort zu ziehen und ihr besonderes Lichtspieltheater unter freiem Himmel aufzubauen und ausgesuchte 16mm Filme vorzufühen. Wenn es die Witterung zulässt, machen sie in Rüti im Garten hinter dem Sternen Station (bei Regen im Sternenkeller). Sie zeigen drei wenig gesehene Stummfilme von Charlie Chaplin (By the Sea 1915/The Rink 1916/The Cure 1917). Die Stummfilme werden musikalisch aufs Feinste durch den Multiinstrumentalisten Marc Bänteli untermalt und unterstützt durch die Klang- und Geräuschbilder, die von Claudia Lindt geschaffen werden. Also Kintopp, wie unsere Gross und Urgrosseltern es noch in den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts erleben durften, als die Bilder laufen lernten.

Webseite