Sternenkeller Rüti

MUSIQUE EN ROUTE

Konzert

„Musique en Route“ steht für eine authentische, kraftvolle und subtile Begegnung mit der Musik des Balkans. Schalk und Charme verbünden sich mit virtuosem Können zu einem mitreissenden Groove. Fernab vom Klischee schafft es das Quartett, mit seinen sorgfältigen Arrangements traditionellen Stücken eine neue Identität zu verleihen, ohne deren Herkunft zu verleugnen. Eine rasante und gleichsam einfühlsame musikalische Fahrt über Stock und Stein und durch die weitläufigen und verwilderten Landschaften unbeugsamer Räuberherzen. Ronny Spiegel (violine, gesang), Tom Tafel (akkordeon, kanna, gesang), Ariel Facundo Rossi (gitarre, gesang) und Stefanie Hess (kontrabass, gesang).

Webseite

NOVEMBER AND ME

live im untergrund

Nach vielen Jahren als Songschreiber, Sänger und Gitarrist für seine Band „Frantic“ hat Michael Gysel mit „November and Me“ ein weiteres musikalisches Werk geschaffen, das durch eigenwillige Soundarrangements und eingängige poppige Melodien besticht. Das Album fühlt sich stimmungsvoll, warm, natürlich und erdig an und ist garniert mit sphärischen Synthesizerklängen. Michael Gysel hat Songs geschaffen, die ihre Kraft im Herzen tragen. Mit Michael Gysel (voc, git, synth), Lukas Speissegger (bass, backing voc, synth) und Raphael Woll (drums).

Webseite

«GSCHICHTE USEM BAUM»

Kindertheater mit Musik für Baumliebhaber ab 5 Jahren

Die Geschichtenfee hat ihren Baum verloren und braucht unbedingt einen neuen. Leider sind alle Bäume im Wald schon besetzt. Sie versucht es trotzdem beim Troll, denn genau da, aus seinem Stamm, kommt ihre vertraute Baummusik her. Der Troll ist der trotzige Herrscher hier und wehrt sich mit allerlei Tricks. Die Fee ist lustig und fröhlich, warum mag er das nicht? Da meldet sich der Baum und erzählt seine Geschichte. Das „Intuitive Theater Werner Breitestei“ ist ein Duo aus dem Zürcher Oberland. Sandra Werner und Nadja Breitenstein zeigen: zusammen macht es mehr Spass!

Diese Vorstellung ist ausverkauft.

Webseite

MICHEL GAMMENTHALER «SCHARLATAN»

Paranormale Komik

Augen auf bei der Berufswahl! Eine solide Grundausbildung: Zauberer! Hat man erst einmal gelernt, den Leuten falsche Tatsachen vorzuspiegeln, eröffnen sich plötzlich unzählige Karriere-Möglichkeiten. Beispiele gibt es genug: von den geheimnisvollen Fox-Sisters, den Erfinderinnen des modernen Spiritismus; dem jüdischen Hellseher Hanussen, der den Nazis die okkulte Kriegsführung beibringen wollte,  bis zum raffinierten S. W. Erdnase, dem Autor der Falschspieler-Bibel. Wie stellt man Kontakt her zu Verstorbenen, die gar nie gelebt haben? Wie schummelt man beim Pokern, ohne die Karten zu berühren? Antworten liefert der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist Michel Gammenthaler in seinem 5. Soloprogramm.

Beide Vorstellungen sind ausverkauft!

Webseite

16 JAHRE CHARLY ENGELHARD IM STERNEN

Musig i de Beiz mit den HITSKÖPFEN

In der vom Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum widerwillig zusammengewürfelten Gruppe finden ein Möchtegern-Heavy-Metal-Gitarrist, ein klassischer Geiger, ein ausgemusterter Armee-Tubist und ein arbeitsloser Discodrummer zusammen. Sie gründen die einzige vollakustische, tangospielende Hardrock-Combo des Universums - die Weltbühne im Wohnzimmer. Die Hitsköpfe köpfen Hits, reduzieren sie im Quartett auf das Unwesentliche. Die vier Scharfrichter des schlechten Geschmacks demontieren gnadenlos die grössten Hits von 1930 bis 2021. Ihre knüppelharten Grooves und abgedrehten Arrangements sind handgemacht, bildungsfern und gehörverträglich. Eintritt frei/Hutkollekte.

Tischreservation  055 240 16 14

Webseite

LA LUPA «COLORI»

I Canti del Mondo

La Lupa bekennt Farbe! Dass sich ausgerechnet diese Künstlerin und Performerin in ihrem neuen Programm den Farben verschreibt, verwundert eigentlich nicht. Im Gegenteil: Wer ihre bisherigen expressiven Auftritte kennt, ob auf den Bühnen oder im alltäglichen Strassenbild, den erstaunt es, dass sie das Thema nicht schon längst aufgegriffen hat. Farben waren stets eine Welt, in der sie sich ganz bewusst, stilsicher, verinnerlicht oder auch mal gewagt bewegte. Auf ihr letztes Programm MATER folgt nun also COLORI. Ein im wahrsten Sinn des Wortes farbiges Programm. Die Sängerin wird begleitet von Hieronymus Schädler (Querflöten). Regie führte Michael Ratynski.

Webseite

LUKA BLOOM (IRL)

Singer-Songwriter from Ireland - HEAD & HEART TOUR 2014

1987 spült ihn eine Laune des Musikmarktes mit der Hymne “I Need Love” an die Spitze der Hitparaden der Welt und Luka Bloom füllt über Nacht die grossen Stadien. Doch die kleinen Clubs sind ihm lieber. Auf Tuchfühlung mit dem Publikum, intime Atmosphären, die berühren. Der bescheidene Barde Luka Bloom singt, was er denkt und was ihn selbst und viele andere Menschen beschäftigt. Und dafür braucht er nicht viel mehr als einen ausgeklügelten Gitarrensound und seine unvergleichlich charismatische Stimme. Ein Konzertabend voller Intensität!

Webseite

TOBIAS CARSHEY

live im untergrund

2001 gründet Tobias Carshey die Band Strozzini, mit welcher er seine ersten grossen Auftritte bestreitet. 300 Konzerte später legt er die Zusammenarbeit mit Strozzini auf Eis und startet sein Soloprojekt. Seine kompromisslose Suche nach einem eigenen musikalischen Weg macht es unmöglich, seinen Sound einem Stil zuzuordnen. Versuchte man es doch, würden bestimmt die Begriffe „melancholisch“, „herzhaft schöne Gitarrenklänge“ und „umwerfende Stimme“ fallen. Wer Emotionen nicht scheut, wird von seiner Musik ergriffen – so oder so.

Webseite

KULINARISCHE FILMNACHT

«Night on Earth» von Jim Jarmusch

Die Strassen sind leer. Die Stadt ist still. Hier und da brennt noch Licht. Manch einer kommt angetrunken vom Feiern nach Hause. Ein anderer macht sich schon auf den Weg zur Arbeit. Irgendwie ist nachts alles anders. Die Welt macht Pause. In "Night on Earth" fängt Jim Jarmusch diese einzigartige Atmosphäre auf geradezu bezaubernde Weise ein. Der Zuschauer bekommt dabei kurze Einblicke in das Leben von ein paar mehr oder weniger ganz normalen Mitmenschen, die zur gleichen Zeit in verschiedenen Grossstädten der Welt in ein Taxi steigen. Der Film wird durch einen Willkommens- Apéro, ein Nachtessen-Intermezzo und ein abrundendes Dessert kulinarisch umrahmt. Ein kostenloser Kultfilmabend. Apéro und leckeres Nachtessen inkl. Dessert CHF 35.-. Reservation erforderlich (Rest. Sternen 055 240 16 14). 

NO CROWS (IRL)

Weltmusik von der grünen Insel

Vier Musiker trafen sich 2005 in einem Pub namens „Shoot the Crows“ in Sligo im Nordwesten Irlands zu einer Session und seither spielen sie zusammen. Das Repertoire der mittlerweile 6-köpfigen Band reicht von Irish Folk über Gypsy Swing bis zu südlichen Klängen aus dem Mittelmeerraum. So international wie ihre Musik sind die Bandmitglieder: Der Gitarrist Felip Carbonell aus Mallorca legt den musikalischen Teppich zusammen mit dem Bassisten Eddie Lee (IRL), der sich im Jazz genauso daheim fühlt wie im Folk. Den melodischen Part übernimmt Anna Houston (cello, mandoline) aus Bern, die seit über 20 Jahren in Sligo lebt, zusammen mit den beiden Fiddlern Steve Wickham (IRL) und Oleg Ponomarev (RUS). Stimmungsvolle Songs des Gitarristen Ray Coen runden das vielseitige Programm  ab.

Webseite

RAIN MAN

Cinema 16

Wer dieses Filmdrama von Barry Levinson noch nicht gesehen hat, sollte die Gelegenheit nutzen. Wer den Film schon kennt, mag  dem Bruderpaar Raymond Babbitt (Dustin Hoffman) und Charlie Babbitt (Tom Cruise) gerne ein zweites Mal zuschauen, wie sie sich neu kennenlernen. Raymond, ein Autist mit einer Inselbegabung (Savant Syndrom) wird von seinem Bruder Charlie aus einer Klinik auf eine lange Reise durch die USA mitgenommen.  Der schlitzohrige Charlie kann die Begabungen seines Bruders gewinnorientiert einsetzen. Können die Beiden doch noch eine nähere menschliche Beziehung aufbauen?

PHILIPP GALIZIA «GRATIS ZUM MITNEHMEN»

Erzähltheater mit Kontrabass und Liedern

Ralph hat kurz nach der Trennung von seiner Frau und nachdem ihm die Arbeitsstelle gekündigt wurde, sein Haus verlassen und sich an die Strasse gestellt. Mit dabei sein Kontrabass und das Schild «Gratis zum Mitnehmen». Und jetzt erzählt Ralph, was er auf seiner Reise erlebte. Von kleinen Abenteuern und grossen Momenten, von freundlichen Tieren und verrückten Menschen. Und warum er sich hinter dem Kontrabass wohl fühlt und was die Liebe mit all dem zu tun hat. Philipp Galizia begeistert mit viel Humor und noch mehr philosophischen Erklärungen. Lieder von Philipp Galizia und Paul Steinmann, Musikalische Leitung: Erich Strebel.

Webseite

ALBIN BRUNS NAH QUARTETT

Neue Schweizer Volksmusik

Das NAH Trio hat sich mit dem Geiger Andy Gabriel zum Quartett erweitert. Die neuen Kompositionen von Albin Brun sind inspiriert von verschiedenen Reisen, aber auch von seiner unmittelbaren Umgebung – eine persönliche Volksmusik entlang seiner eigenen Biographie, gespielt aus dem Geist des Jazz. Stilistisch kennt die erweiterte Formation weiterhin keine Berührungsängste und begeistert mit ausgelassener Spielfreude, mit Schalk, Drive und Poesie. Unterstützt von erstklassigen Instrumentalisten erkundet das Schwyzerörgeli neue Klangbereiche bis hin zu fernöstlichen Texturen. Albin Brun (schwyzerörgeli, sopransax, komposition), Andy Gabriel (violine), Marc Unternährer (tuba) und Andy Aegerter (drums).

Webseite

STERNE ZMORGE mit JUNO & FELIX HALLER

Musik aus Ost und West zum Zmorge

Ab 9.30 Uhr dürft ihr euch am reichhaltigen Buffet aus Charly Engelhards Küche bedienen, ab 10.00 Uhr spielen Juno Haller (geige, gesang) & Felix Haller (akkordeon, gitarre, lauto, gesang) zum morgendlichen Schmaus.

Tischreservationen 055 240 16 14
Webseite

STERNE ZMORGE mit dem DUO ZWILCH

Musikalisch-kulinarischer Schmaus

Das Duo Zwilch pflegt mit Hackbrett, Geige und Bratsche den Nährboden für allerlei dahergelaufene Töne. Sie bieten Kuriosem, Abgestaubtem, Urwüchsigem sowie Eingebürgertem einen Raum sich zu entfalten.

Ab 9.30 Uhr dürft ihr euch am reichhaltigen Buffet aus Charly Engelhards Küche bedienen, ab 10.00 Uhr spielen Isabelle Rey (geige, bratsche) & Elias Menzi (hackbrett) zum morgendlichen Schmaus.

Tischreservationen 055 240 16 14

STERNE ZMORGE mit TALE OF THE GAEL Trio

Irische Harfenmusik

Ab 9.30 Uhr dürft ihr euch am reichhaltigen Buffet aus Charly Engelhards Küche bedienen, ab 10.00 Uhr spielt das TALE OF THE GAEL Trio Harfenmusik des 18. Jahrhunderts aus Irland von Turlough O'Carolan bis hin zu zeitgenössischen Jigs & Reels.

Catherine Rhatigan (IRL) celtic harp
Robert Tobin (IRL) silver flute
Dave Aebli (CH) double bass, bouzouki


Tischreservationen 055 240 16 14
Webseite