Sternenkeller Rüti

LOOSLIS PUPPENTHEATER «DIE KINDERBRÜCKE»

Marionettenspiel für Kinder ab 5 Jahren

Dieses Marionettenspiel hat Max Bolliger nach seinem gleichnamigen Bilderbuch geschrieben. Es ist die Geschichte zweier nicht nur durch einen Fluss, sondern auch durch Vorurteile getrenner Familien. Ueber die dummen Streitereien darf herzlich gelacht werden. Weniger lustig finden es die beiden Kinder; sie leiden darunter. Doch sie sind es, die das Wunder zustande bringen: die beiden Familien versöhnen sich, sie bauen gemeinsam eine Brücke, von Ufer zu Ufer, von Mensch zu Mensch. Inszeniert wurde das Spiel von Peter W. Loosli. Die Puppen stammen von Trudi und Tobias Loosli. Erzähler und Puppenspieler sind Tobias und Lois Loosli.

Webseite

«EIN VIERVIERTELSCHWEIN UND EINE AUFTAKTEULE…»

Hommage an Christian Morgenstern

Der Zürcher Schauspieler Klaus Henner Russius und die Sängerin Christine Hutmacher erwecken gemeinsam mit Matthias Weiher (piano), Barblina Meierhans (violine) und Maurizio Saccomanno (perkussion) das Werk des weisen Humoristen und Schöpfers unsterblicher Klassiker wie des «Gingganz'» oder des «Nasobems» zu neuem Leben. Neue, eigene Vertonungen und der ausdrucksstarke Vortrag von Klaus Henner Russius lassen nicht nur die Galgenlieder und die Grotesken um die Figuren Korf und Palmström in neuem Gewand erscheinen, das Programm zeigt auch den weniger bekannten Mystiker Christian Morgenstern und seine tiefe Naturschau.

Webseite

STEFANIE GROB

live im untergrund

Die Spoken-Word Literatin Stefanie Grob, bekannt aus der Satiresendung Zytlupe bei SRF 1, liest aus ihrer Publikation «Inslä vom Glück». Die mal längeren, mal kürzeren Monologe und Gedichte sind gespickt mit Humor und Ironie. Sie berichten von Erfahrungen, die uns allen irgendwie vertraut vorkommen. So prägnant und zugleich unterhaltsam wie Stefanie Grob könnten wir sie selber aber nie in Worte fassen. Und so schnell vortragen wohl auch nicht.

Webseite

KINDERGESCHICHTEN

Erzähltheater für alle ab 7 Jahren

Die Kindergeschichten von Peter Bichsel haben uns mit ihrem eigenwilligen, lautmalerischen Sprachgebrauch fasziniert: Ein Tisch ist ein Tisch oder doch nicht? Onkel Jodok tobt froh. Das Stück «Kindergeschichten» wurde im Jahre 2003 von dem Schauspieler Manuel Löwensberg und dem Regisseur Peter Schweiger erarbeitet. Nach grossem Erfolg und nach über 90 Vorstellungen im Kanton St. Gallen erlebt das Stück nun seine Wiederaufnahme und ist endlich auch in der übrigen Schweiz zu sehen. «Kindergeschichten» ist zwar vornehmlich für Kinder konzipiert, doch auch Erwachsene haben ihren Spass daran.

DODO HUG «VIELSITTICH»

Konzert

Seit über 40 Jahren begeistert Sängerin und musikalischer Vielsittich Dodo Hug auf nationalen und internationalen Bühnen ihr Publikum. Vielsittich? Den Titel eines autobiografischen Songs aus ihrem 2. Best of Album «digi tales» 2003-2013 wählte Dodo Hug zum Namen ihres neuen Bühnenprogramms, mit welchem sie ab Herbst 2014 unterwegs ist. Darin interpretiert sie nebst Neuem und Altbekanntem Songs aus diesem Album. Und wen bringt Madâme Dodo nach 20 Jahren und auf vielseitigen Wunsch wieder auf die Bühne? Richtig: Dr Ätti! In alter Frische und als neue Version. Man darf gespannt sein! Dodo Hug (voc, git, cuatro, mandoline, perc), Efisio Contini (voc, git, mandoline), Andreas Kühnrich (backing voc, cello, violin, git) und Yvonne Baumer (backing voc, perc).

Webseite

DRIFTWOOD

Roots in Rüti

Das Trio mit dem Rütner Frontmann Nik Fehlmann hat sich ganz den Gitarren- und Synthesizerklängen, zweistimmigen Gesängen und verspielten Schlagzeugakzenten verschrieben. Die Musik der drei Treibhölzer ist zwar melancholisch, aber auch herzerwärmend, hoffnungsvoll, erdig, sphärisch. Schwer zu beschreiben, darum sollte ein Jeder gleich selbst ein Ohr voll davon nehmen, denn nur so lassen sich die Minnelieder (handeln sie doch wirklich oft von der Liebe) erfassen. Driftwood sind Nik Fehlmann (git, voc), Kathrin Bünzli (synthesizer, xylophon, voc) und Marcel Fässler (drums). Eröffnet wird der Abend von Dalia Donadio mit Piano und Gesang.

Webseite

LUMPENHUT

Ein Theaterstück für alle ab 6 Jahren

Es war einmal eine Königin, die wünschte sich so sehnlichst ein Kind, und dann bekam sie zwei. Zwei Prinzessinnen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Die Eine wild, laut und abenteuerlustig, die Andere zart, sanft und verträumt. Die Beiden sind unzertrennlich. Und so entdecken sie gemeinsam eine Welt, die für jede allein unerreichbar geblieben wäre. Sie kämpfen gegen Trolle, besegeln Meere und am Ende erobern sie die Herzen zweier Prinzen. Rasantes Theater mit Livemusik, Lumpenpuppen und Schauspiel. Ein norwegisches Märchen, inszeniert und gespielt von Andrea Schulthess und Kathrin Bosshard. Regie Frauke Jacobi.

Webseite

KOL KEDEM

Konzert

Im Kedem Ensemble haben sich vier Musiker aus Israel, Italien, dem Iran und der Schweiz gefunden, die, von ihrer Herkunft und ihrem jeweiligen musikalischen Hintergrund beeinflusst, alte Ladino-Gesänge, iranische Volksmusik, frühe israelische Lieder und Melodien aus dem Mittelmeerraum neu interpretieren. Mit der Auswahl seiner Instrumente – iranisches Kamancheh, Akkordeon, orientalische Perkussion zusammen mit Gesang – kreiert das Ensemble eine bezaubernde Klangcollage, deren eindringliche Melodien, pulsierende Rhythmen und virtuose Jazzimprovisationen die Zuhörer berührt und fasziniert . Talya G.A Solan (voc),  Zhubin Kalhor (kamancheh, daf, voc),  Antonello Messina (akk) und Omri Hason (orientalische perkussion, hang)

Webseite

HENRIK BELDEN

live im untergrund

In den letzten Jahren hat der sympathische Luzerner über 200 Konzerte in der Schweiz und im Ausland gespielt und sich so einen hervorragenden Ruf als Live Act gemacht. Sein aktuelles Album heisst „Head Over Heels“. Henrik Belden setzt darin auf verträumte Melodien und emotionale, musikalische Momente. Von ruhigen akustischen Liedern über süffige, wunderschöne Popsongs bis hin zur rockigen Hymne zeigt der Luzerner, wie facettenreich Popmusik heute klingen kann.

Webseite

AUGUSTINE

Ein unbeschwertes Marionettenspiel für Menschen ab 4 Jahren

Augustine wohnt mit ihrer Familie, Hund, Katze und Papagei im putzigen Zirkuswagen. Während ihr Mann, der dumme August, im Zirkus auftritt und vom Publikum bejubelt wird, macht unsere liebe Augustine den Haushalt. Sie putzt, wäscht, kocht, tröstet, hilft bei den Hausaufgaben, streichelt den Hund und füttert die Katze. Doch wenn nachts der Mond über dem Zirkuszelt steht und alles schläft, träumt sie von ihrem grossen Auftritt in der Manege. Eines Tages muss der dumme August vor der Vorstellung unverhofft zum Zahnarzt... Die neue Produktion der Tösstaler Marionetten nach einer Geschichte von Ottfried Preussler ist unbeschwertes Zirkus-Theater zum schmunzeln, träumen und mutig sein. Ausstattung und Spiel: Mariann Amstutz , Silvia Stadelmann. Regie: Werner Bühlmann. Musik: Reto Ammann, Lukas Keller.

Webseite

FERRUCCIO CAINERO «COSMOS»

Erzähltheater

Achtung, fertig, anschnallen: In «Cosmos» entführt Ferruccio Cainero sein Publikum ins Universum – atemberaubend fantastisch und unglaublich realistisch zugleich. Eigentlich ist «Cosmos» eine Autogarage, aber sie ist mehr als das: ein Versprechen. Noch repariert Meni mit seinem Team Autos. Noch. Denn eines Tages, davon sind Meni und sein Bruder Giacomo überzeugt, werden im «Cosmos» Raumschiffe zum Fliegen gebracht. Mit «Cosmos» kehrt der mehrfach ausgezeichnete Erzählkünstler und Regisseur nach einer Auszeit auf die Bühne zurück – es ist die fulminante Fortsetzung seines bisherigen Schaffens und verspricht einmal mehr Erzählkunst vom Feinsten, präsentiert in bewährter Manier mit Charme, Schalk und Augenzwinkern.

Webseite

STERNENFRAU UND HALBER MANN

Erzählungen für Erwachsene und Menschen ab 13 Jahren

Es war einmal ein Mann und eine Frau. Sie zogen von Dorf zu Dorf und verschenkten Märchen, Geschichten und Lieder über das Leben. Sie taten es mit Freude und fanden Menschen mit offenen Herzen und Ohren, bereit, sich berühren zu lassen. Manchmal begegnet man ihnen auch heute noch… Priska und Jean Duconte (Priska Jenni und Andreas Vettiger) erzählen und singen Märchen, Liebeslieder und Weisheitsgeschichten von Glück, Schicksal und Liebe. Manchmal sind sie traurig, manchmal lustig, aber immer wahr.

Webseite

DSCHANÉ

Romani Gili – Lieder der Roma

Vor über 15 Jahren hat  Andrea Tsoro Panitz die Gruppe Dschané gegründet, die seither im Sternenkeller ihre Lieder entwickelt und probt. Dschané zündet ein Feuerwerk von Liedern der Roma aus Osteuropa, von Mazedonien bis Sibirien, mit Elementen des Swing Manouche und Eigenkompositionen von Andrea Panitz. Unverwechselbare Stimmen, eigene Arrangements und satte, dynamische Begleitmusik machen die Faszination von Dschané aus. Andrea Tsoro Panitz (voc, git), Ilsi Muna Ferrer (voc), Lucy Novotny (voc, perc), Caspar Fries (akk, bass), Marc Bantelli (mandoline, git, bass, helikon) und Igor Bogoev (darabuka, kanna, davul, szeibögö-mundperc).

Eintritt 35.- / 30.- (Mitglieder/AHV/Legi)

Webseite

STERNE ZMORGE mit KRÜSIMUSIG

Musikalisch-kulinarischer Schmaus

Krüsimusig ist entstanden aus einer gemeinsamen Leidenschaft für organische Klänge, verschiedene musikalische Traditionen & Additionen, dem freien Zusammenspiel und Experimenten mit frischen Einfällen & Zufällen.

Ursina Kappenberger (Violine, Sax, Stimme), Reto Ammann (Akkordeon, Oud), Damian Benedetti (Drums, Percussion) und Babtiste Raffanel (Tuba, Gitarre).

Ab 9.30 Uhr dürft ihr euch am reichhaltigen Buffet aus Charly Engelhards Küche bedienen, ab 10.00 Uhr spielt KRÜSIMUSIG zum morgendlichen Schmaus.

Tischreservationen: 055 240 16 14 

 

Webseite

DUACH feat. GRAINNE HUNT (IRL)

Musig i de Beiz

«Duach» ist ein traditionelles irisches Trio mit Éamonn De Barra (flute, bodhran, piano), Sean Regan (fiddle, mandola) und John McLoughlin (git, bouzouki, mandolin). Musiker, die schon mit Top Acts wie The Dubliners, Mary Black, Sinéad O’Connor, Moya Brennan, Sharon Shannon und Tom Jones sowohl im Studio als auch auf der Bühne standen. «Duach» versuchen ihre Interpretationen traditioneller irischer Musik mit verschiedenen zeitgenössischen Einflüssen zu verbinden. In die Sternenbeiz kommen sie in Begleitung der Sängerin Grainne Hunt. Tischreservationen 055 240 16 14.

Kein Eintritt, dafür Hutkollekte.

THE GYPSY DYNASTY

Konzert

Das Ensemble ist ursprünglich vom Altmeister Haens'che Weiss, einer der charismatischen Figuren der Gypsy-Swing Tradition, gegründet worden. Aufgrund einer schweren Erkrankung ist er leider im Moment nicht in der Lage aufzutreten – wir vom Sternenkeller wünschen ihm von Herzen gute Besserung! Aber auch ohne ihn kann sich das Ensemble durchaus sehen und hören lassen: Martin Weiss, der seine Karriere an der Seite seines Onkels Haens’che begann, gilt als herausragender Jazz-Geiger. Der Gitarrist Holzmanno Winterstein hält die Tradition von Django Reinhardt sowohl als Begleiter wie auch als Solist aufrecht. Und zu guter Letzt verblüfft der Bassist und Motor des Ensembles, Vali Mayer, auch als vielseitiger Vokalist.

Eintritt 35.- / 30.- (Mitglieder/AHV/Legi)

LES HAY BABIES (CAN)

Indie-Folk Trio aus der Acadie

LES HAY BABIES aus der kanadischen Atlantikprovinz New Brunswick  spielen modernen American Folk mit Gitarre, Banjo, Ukulele und feinster Stimmarbeit zu dritt. Ihre Eigenkompositionen singen sie manchmal in Englisch, grösstenteils aber in «Chiac» - einer sprachlichen Lokalspezialität aus dem Südosten der Provinz. Irrwitziges Französisch gespickt mit englischen Wörtern, starkem Akzent und gewaltig gerollten rrrs. Französischkenntnisse sind hier keine gefragt, selbst der ehemalige Klassenbeste wird nur Bahnhof verstehen. Vivianne Roy (voc, git), Julie Aubé (voc, banjo) und Katrine Noël (voc, ukulele).

Eintritt 35.- / 30.- (Mitglieder/AHV/Legi)

STERNE ZMORGE mit CLARA MOREAU

Musikalisch-kulinarischer Schmaus

Die Sängerin-Akkordeonistin aus Paris versteht es, mit ihrer Stimme und ihrem herben Charme die Seele des Chansons neu aufleben zu lassen. Eine Stimme, die den Himmel aufreisst!

Ab 9.30 Uhr dürft ihr euch am reichhaltigen Buffet aus Charly Engelhards Küche bedienen, ab 10.00 Uhr spielt CLARA MOREAU zum morgendlichen Schmaus.

Tischreservationen: 055 240 16 14