Sternenkeller Rüti

DEZIBELLES «DIE THRONFOLGERINNEN»

Konzertkollegium Rüti

Sie recken sich genüsslich auf der Chaiselongue, reichen zum Afternoon-Tea Champagner mit Kaviar und lassen sie endlich raus – ihre innere Monarchin. Dezibelles singen Queens «Killer Queen» und Schuberts «Erlkönig» im Kampf gegen die Langeweile und nicken dabei wohlwollend ins Publikum. L’amusement, c’est nous! Die vier Sängerinnen bieten königliche Unterhaltung auf monarchisch musikalischem Niveau und regen mit ihrem A-cappella-Gesang Hofstaat sowie Fussvolk zum Nachdenken an. Musikalische Leitung: Andrea Fischer, künstlerische Leitung: Rebekka Bräm & Andrea Fischer.
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

PETER SCHÄRLI TRIO feat. SANDY PATTON

Jazzkonzert

«Don’t change your hair for me» lautet eine Songzeile in der Jazzballade «My funny Valentine». Und so nennt sich auch diese Formation um den Trompeter Peter Schärli, einem feinen Spezialisten für gefühlsvolle Balladen. Sein gleichgesinnter Partner ist Thomas Dürst, der mit seinem Kontrabass auf Teufel komm raus zu swingen versteht, aber auch lyrische Stimmungen mit Geschmack gefühlvoll grundieren kann. Perfekt passt die Gitarristin und Sängerin Antonia Giordano zwischen Schärlis melancholische Linien und Dürsts solides Fundament. Die amerikanische Vokalistin Sandy Patton, die in den siebziger Jahren mit Jazzgrössen wie Dizzie Gillespie, Buddy Tate, Jaco Pastorius und Earl Hines tourte, hat ihre Roots dort, wo auch die Vorlieben der übrigen Bandmitglieder liegen: in der klassischen Jazzsängerinnen-Tradition, wie sie Ella Fitzgerald begründete.
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

MIND GAMES

Sterne Zmorge

Mind Games spielen Eigenkompositionen und Ohrwürmer von den Beatles bis Joni Mitchell. Rahel Gisler (piano, voc), Christoph Häring (git, voc) und David Aebli (kontrabass) untermalen ihre Gedankenspiele mit mehrstimmigen Klängen. Als Zugabe gibt’s das wunderbare Zmorgebuffet aus Charlys Küche ab 9.30 Uhr, Musik ab 10.00 Uhr. Tischreservationen 055 240 16 14
Eintritt:
frei / Hutkollekte

SCHÖN&GUT «MARY»

Poetisches und politisches Kabarett

Auf dem Dorfplatz von Grosshöchstetten steht Agneta, die Lettin. Ihr Herz klopft. Heute Abend soll sie eingebürgert werden. Von Gemeindepräsident Kellenberger höchstpersönlich. Sein Herz schlägt für sie. Sie schmeisst seinen Haushalt. Er aber glaubt, sie gehe fremd. Mit Metzger Schön. Schweizerin werden und dabei fremd gehen? Geht gar nicht. Und was tut Frau Gut? Der wird's irgendwann zu bunt, und kurz vor der Gemeindeversammlung hält sie den Dörflern auf ungeahnte Weise den Spiegel vor. Im fünften Streich von schön&gut (Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter) kommt einmal mehr Wortwitz, Gesang, geistreiche Satire und grenzenlose Fantasie zum Zug. Regie: Roland Suter.
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

HANNES VO WALD

ZauberEi für Kleine und Grosse ab 5 Jahren

Hannes vo Wald versteht es dank seiner sympathischen Ausstrahlung, die Menschen aus dem Alltag heraus in eine phantasievolle Zauberwelt zu entführen. Seine Spontaneität und sein origineller Humor bringen Jung und Alt immer wieder zum Lachen. Im Laufe des Programmes wird das Publikum auf liebenswürdig–aufmunternde Art persönlich mit einbezogen. In spannenden Geschichten erfahren die Kinder vom Leben und den Geheimnissen des Zauberers. Sie werden mitten in eine magische Welt versetzt und werden bald einmal selbst zum Zauberlehrling.
Eintritt:
Fr. 15.-/10.- (Kinder)
Webseite

BAKLAVA

Konzert

Baklava ist nicht nur eine Süssigkeit aus dem Balkan, es ist auch der Name einer vielseitigen Schweizer Band. Ihre Musik – Leckerbissen, entdeckt auf den Wegen zwischen Odessa und Istanbul, Belgrad und Jerewan – schwelgt in allen Gefühlen des Lebens, mal süss, mal bitter, besinnlich und leidenschaftlich, träumerisch und mitreissend, angereichert mit innovativen Arrangements und Eigenkompositionen. Andreas Kleiner (klarinette), Violeta Manojan (akk, voc), Sylvie Manojan (tambura, voc), Lucius Sigrist (kontrabass) und Igor Bogoev (perc).
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

ALEX PORTER «NEPP»

Magie & Fantasie

Der Zauberer, Erzähler und Stimmakrobat Alex Porter ist mit seiner ironisch reflektierten Zauberkunst unterwegs. Er besingt und beschwört seine Tricks, bezirzt, fabuliert und neppt sein Publikum ins Land der Illusion. Dabei lässt er die Theaterdecke zum Zirkuszelt werden, jongliert mit Elefanten und versteckt das ganze Weltall in einer kleinen Box. Alex Porter’s Erzählungen befeuern die Zweifel an der Wirklichkeit. Und obschon Nepp ganz offensichtlich in des Zauberers Trickkiste greift, verschwimmen Illusion und Realität immer mehr ineinander.
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

ANGELUCI

Konzert

Angelika Bauer und Lucia Sachs spielen zusammen seit Jahren spanische und südamerikanische Musik sowie klassische Stücke für zwei Gitarren. Zusammen mit dem Kontrabassisten Peter Livers haben sie ihr Repertoire erweitert. Entstanden ist ein gut harmonierendes Trio mit einem originellen Repertoire aus groovigen, virtuosen und berührenden Kompositionen aus Südamerika. Der rhythmische und swingende Bass fügt sich wunderbar in den homogenen Klangkörper der beiden akustischen Gitarren ein. Neben den für das Trio selbst bearbeiteten Stücken stammen einige Arrangements aus der Feder der beiden Gitarristen und Komponisten Laurindo Almeida und Charlie Byrd. Musik voll Wärme und Passion, dargeboten mit Einfühlungsvermögen und souveräner Virtuosität.
Eintritt:
Fr. 30.-/25.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

ANNA MATEUR & THE BEUYS «KAOSHÜTER»

Liedgut unchained

Sie tanzt. Sie singt. Sie spontant. Und macht Musik mit der wohl geilsten Stimme seit Nina Hagen! Anna Mateur ist diese grossartige, wundersame Erscheinung, die mit ihrem sagenhaften Stimmvolumen und abgrundkomischen Witz-Ernst alles in den Schatten stellt, was sich landauf landab auf den Bühnen zu behaupten versucht. Sie enttarnt das Groteske der Normalität, das Monströse des Mittelmasses und den Zusammenhang von Komfort und Konformismus. All dies mit den Mitteln der Gebrauchskunst: Liedgut unchained. Ein Abend, an dem die Symbiose von Gefühl und Erkenntnis für die ganz grosse Katharsis sorgt. Expect the unexpected. Das ist Anna Mateur! Die formidablen Musiker an ihrer Seite sind die zwei Gitarristen Kim Efert und Samuel Halscheidt.
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

THEATER ANUNDPFIRSICH «EUSI GMEIND»

Improvisations-Theater

Die Impro-Comedy-Show «Eusi Gmeind» rückt den jeweiligen Auftrittsort ins Rampenlicht und zeigt ihn dabei aus einer ganz neuen und einzigartigen Perspektive. Das Ensemble des theater anundpfirsich lässt in diesem abendfüllenden Programm Rüti zur Hauptdarstellerin werden und bringt - inspiriert von einem Rundgang im Ort, dabei aufgenommenen Fotos und erfrischenden Anekdoten des Publikums - ein improvisiertes Feuerwerk an humorvollen, berührenden und spannenden Geschichten auf unsere Bühne. «Eusi Gmeind» schenkt den lokalen Eigenheiten, den alteingesessenen Berühmtheiten und den kommunalen Gepflogenheiten auf liebevoll-augenzwinkernde Weise die Aufmerksamkeit, die sie schon lange verdient haben.
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

TALE OF THE GAEL

Sterne Zmorge

Ein Früh-Stück mit gut gereifter Harfenmusik aus dem 17. und 18. Jahrhundert und lüpfigen Jigs & Reels erwartet euch diesen Vormittag. Traditionelle und eigene Songs von Ray Coen runden den musikalisch-kulinarischen Morgenschmaus ab. Mit Catherine Rhatigan (celtic harp), Ray Coen (git, fiddle, voc) und Dave Aebli (bouzouki, bass). Passend dazu gibt es aus Charlys Küche Bacon & Eggs, aber natürlich auch Rösti, Zopf & Gomfi aus der eigenen Küche. Zmorgebuffet ab 9.30 Uhr, Musik ab 10.00 Uhr. Tischreservationen 055 240 16 14.
Eintritt:
frei / Hutkollekte
Webseite

GABRIELA KRAPF

Soulful Songjazz

Ein Album wie eine Verführung: Die Schweizer Singer-Songwriterin Gabriela Krapf spielt auf «How Is Your World Today» mit Anziehung und Distanz. Ihr souliger Jazz-Pop erzeugt Erregung und bleibt doch cool. Strophen voller Aufbruchstimmung folgen gross angelegte Refrains – doch aufgeplustert wird hier nichts. Gabriela Krapf liess bereits mit ihren Vorgängerbands Lobith und The Homestories aufhorchen. Die Sängerin spielt ihr Spektrum voll aus, zwischen zartschmelzend und kraftvoll, gedankenverloren und voller Lebensfreude, virtuos und gefühlvoll. Gabriela Krapf (voc, keys), Christian Rösli (piano, keys), Raffaele Lunardi (tenor sax), Phil Powell (trb), Silvan Kiser (tp, flügelhorn), Arno Troxler (dr) und Sandra Merk (b).
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite

DIE GEBRÜDER LÜGER PRÄSENTIEREN DIE WAHRHEIT

Tragikomisches Theater

Die Gebrüder Lüger spielen die unglaubliche Geschichte vom Baron von Münchhausen und seinem Diener. Dabei vermischen sich Wahrheit und Lüge, Wirklichkeit und Phantasie. Sie biegen Balken und Worte, durchwaten Fettnäpfe mit List und Tücke und nehmen das Publikum mit auf einen irrwitzigen Trip zu Lande, zu Wasser, zum Mond und irgendwie wieder zurück. Lügen haben kurze Beine, aber einen langen Atem. Wenn Versicherungen pleite gehen, Präsidenten blond sind und in Atomkraftwerken der Strom ausfällt, wird es Zeit, dass der Wahrheit der Hals umgedreht wird. Die Gebrüder Lüger sind zwei tragischkomische Helden, die durch den Strudel der Lüge die Wahrheit erfinden. Mit Günther Baldauf und Michl Thorbecke. Regie: Didi Sommer, Comedia Zap.
Eintritt:
Fr. 35.-/30.- (Mitglieder/AHV/Legi)
Webseite